• admin

100 Jahre HW - 100 Jahre im Rückblick

Der ESV Haidbrunn-Wacker feiert heuer seine ersten 100 Jahre.

Aus diesem Anlass wollen wir euch im Lauf dieses Jubiläumsjahres über die wichtigsten Vereinsstationen und -ereignisse der letzten 100 Jahre informieren.

Unser großes 100-Jahre-Fest findet übrigens von 13. bis 15. September 2019 statt, bitte Termin vormerken!


Wir starten unsere Serie mit einem denkwürdigen Ereignis vor genau 80 Jahren:

Wacker Wiener Neustadt verabschiedet sich aus der höchsten „österreichischen“ Spielklasse.


Einmalig – höchste Spielklasse

12.03.1939 Herbstfestplatz Wiener Neustadt.

Wacker Wiener Neustadt (zu dieser Zeit „Reichsbahn Wacker Wiener Neustadt“) verabschiedet sich mit einer klaren Niederlage gegen Rapid Wien aus der höchsten „österreichischen“ Spielklasse, der „Gauliga Ostmark“.

Sicher waren einige der 2.500 Zuschauer enttäuscht von der deutlichen Niederlage und dem damit verbunden Abstieg. Die Spieler konnten trotz allem mit ihrer sportlichen Leistung, die sie im letzten Jahr geboten hatten hoch zufrieden sein.

Wacker Wiener Neustadt spielte ein Jahr zuvor in der höchsten niederösterreichischen Spielklasse. Und das sehr erfolgreich. 1937/38 konnte sich Wacker-Wiener Neustadt gegen den Stadtrivalen, den 1. Wiener Neustädter SC durchsetzen und wurde mit 3 Punkten Vorsprung Meister. Dies bedeutete die Qualifikation für die oberste Spielklasse „Gauliga Ostmark“, mit den damaligen Topvereinen Rapid Wien, Wiener Sportclub, Vienna, Austria Wien, Admira Wien und Wacker Wien. All diese Vereine spielten auch international eine bedeutende Rolle.

Die oberste Spielklasse erwies sich für Wacker Wiener Neustadt schlussendlich aber als zu schwierig. Wobei Wacker durchaus achtbare Ergebnisse erzielte (0:2 gegen Wacker Wien und Rapid Wien oder ein 0:1 gegen Vienna). Gegen Steyr und Graz konnte jeweils ein Sieg eingefahren werden.

Aus heutiger Sicht unvorstellbar, damals aber durchaus üblich: Spiele um die Weihnachtsfeiertage. Bei einem Spiel, angesetzt am 31.12.1938 in Wien, konnte Wacker nicht antreten. Der Protest von Wacker, dessen Spieler fast durchwegs Eisenbahner waren und aufgrund der erhöhten Inanspruchnahme der Bahn zu den Feiertagen nicht freibekommen hatten, wurde abgelehnt.

Meister der Spielzeit 1938/39 wurde Admira Wien mit 2 Punkten Vorsprung auf den Meidlinger Verein Wacker Wien. Wacker Wiener Neustadt wurde mit 4 Punkten Letzter und stieg wieder in die Landesliga Niederdonau (Niederösterreich) ab.


Bildquelle: „Der Montag mit dem Sport-Montag“ vom 28.11.1938. Auswärtsspiel von Wacker Wiener Neustadt bei Wacker Wien


  • facebook
  • Instagram

© 2020 ESV Haidbrunn-Wacker