Suche
  • admin

Das HW-Wintertraining in Corona-Zeiten

In Anbetracht laufend steigender Covid-Infektionszahlen hat sich HW in den letzten Wochen über die verschiedenen Entwicklungsszenarien und Möglichkeiten für das Wintertraining Gedanken gemacht und die entsprechenden Schlüsse gezogen und Entscheidungen getroffen. Hier zum Nachlesen, in einer Kurzfassung und einer Langversion für all jene, die auch an den Hintergründen interessiert sind.


Die Kurzfassung: Da eine Besserung der Situation über die Wintermonate nicht zu erwarten ist, wird für alle Us von HW kein Hallentraining stattfinden. Die TrainerInnen werden jedoch für ihre jeweiligen Teams Alternativen überlegen (z.B. Training möglichst lange im Freien etc.).


Die Langfassung:

  • Die allgemeine Situation wird sich in den nächsten Monaten nicht verbessern, vom Großteil der ExpertInnen wird aufgrund der kalten Jahreszeit sogar das Gegenteil erwartet.

  • Eine gänzliche "Normalisierung" muss - zumindest bis zum Ende der Hallensaison - leider überhaupt ausgeschlossen werden.

Weitere Rahmenbedingungen waren:

  • Die Entscheidung muss möglichst frühzeitig fallen, um allen Beteiligten (TrainerInnen, Kindern, Eltern, Vorstand und sonstigen HelferInnen) ausreichend Zeit zu geben, sich ggfs. auf die Situation einstellen und im Fall einer Absage Alternativen entwicklen und organisieren zu können (Training im Freien, Hometraining, Virtuelle Treffen, gemeinsame Winterausflüge, etc.)

  • Es soll - unter Berücksichtigung der Meinung der TrainerInnen - eine einheitliche Entscheidung für alle Teams geben, die Verantwortung kann nicht den einzelnen TrainerInnen aufgebürdet werden.


Auf Basis der Eckdaten und Rahmenbedingungen sowie der Mehrheitsmeinung der TrainerInnen kam der Vorstand zum Schluss, dass das Training in der Halle dieses Jahr leider ausfallen muss. Auch eine "flexibles Agieren" nach Ampelfarbe wurde übrigens erwogen, aufgrund der Nicht-Praktikabilität (Kurzfristigkeit und Unklarheiten hinsichtlich der mit der Farbe verbundenen Konsequenzen) jedoch wieder verworfen.


Um die Winterzeit dennoch möglichst produktiv zu nutzen (und auch den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen!) wird es innerhalb der Teams alternative Aktivitäten geben, wobei es dazu auch einen Ideenaustausch zwischen den TrainerInnen und über Teamgrenzen hinweg geben wird.


Trotz der auch für HW aufgrund Corona nicht ganz einfachen finanziellen Situation - z.B. aufgrund des Ausfalls des Wacker-Hallencups - spielten finanzielle Überlegungen dabei übrigens keine Rolle.


Wir hoffen, dass diese Entscheidung damit nachvollziehbar ist und sind überzeugt, dass wir diesen Winter dennoch "gut über die Bühne bringen" werden um dann im Frühjahr hoffentlich wieder bessere Voraussetzungen für einen regulären Fußballbetrieb vorzufinden!


  • facebook

© 2020 ESV Haidbrunn-Wacker