• admin

News aus der Fußball-Fastenzeit

Das Fußball-Fasten dauert nun schon weit länger als 40 Tage und das adäquate Fest zum Ende dieser Phase wird wohl auch noch nicht am Ostersonntag (4. April) gefeiert werden können. Nichtsdestotrotz möchten wir euch im Folgenden über den uns bekannten Letztstand informieren.

Im Erwachsenenfußball hofft der Niederösterreichische Fußballverband, dass es noch eine (zumindest teilweise) Wertung der Meisterschaftssaison 2020/21 geben wird können. Als Rahmenbedingungen dafür wurden definiert:

Sollte ab Ostern (5. April) ein vollständiges Training mit Körperkontakt wieder möglich sein, kann nach einer fünfwöchigen Vorbereitung ab dem 8. Mai die Meisterschaft fortgesetzt werden. Allerdings kommen nur noch die Spiele aus der unterbrochenen Hinrunde zur Austragung. Die Frühjahrsrunde 2021 wird ersatzlos abgesagt.

Ob, wann und vor allem unter welchen (epidemiologischen) Bedingungen es tatsächlich zu einem Training mit Körperkontakt kommen wird können und dürfen, ist derzeit völlig unklar.



Noch eine Nuance verwirrender ist die Situation im Kinder- und Jugendfußball.

Bei der letzten Pressekonferenz der Bundesregierung zu den Corona-Maßnahmen wurde in einem Nebensatz erwähnt, dass ab 15. März der Schul- und Vereinssport wieder möglich sein soll.

Seither haben wir keine neuen Information erhalten, auch in den Schulen scheint der Informationsstand nicht besser zu sein.

Für Vorarlberg, dem Bundesland mit der bekanntermaßen geringsten Inzidenz wurde vor kurzem bekannt, dass ab Mitte März Fußballtrainings mit maximal 20 Kindern, jedoch ohne Körperkontakt durchgeführt werden dürfen. Matches sind dementsprechend nicht erlaubt. Aufgrund der Tatsache, dass die Corona-Zahlen in Wiener Neustadt zu den derzeit allerhöchsten in ganz Österreich gehören, ist ein Training noch im März für HW daher völlig unrealistisch. Ob es dann vielleicht im April oder Mai wieder zu einer Lockerung und einem Fußballtraining kommen kann, wird vor allem von der Entwicklung der Fallzahlen abhängen.


Bis auf weiteres bleibt also leider nur, wie bisher weiterzumachen: Mit dem einen oder anderen Individualtraining und vielleicht der einen oder anderen virtuellen Trainingseinheit.

Und trotzdem gilt: Das nächste Match kommt – irgendwann – ganz sicher! Und diejenigen, die sich jetzt mit familiären Kicks im Garten oder auf der Wiese und/oder mit der einen oder anderen Laufeinheit fit und ihre Technik auf hohem Niveau halten, werden sich trotzdem weiterentwickeln, profitieren, reüssieren!



  • facebook
  • Instagram

© 2020 ESV Haidbrunn-Wacker