Teilnehmerrekord beim 10. Wacker-Hallencup

 

Vier Tage Bandenzauber der Extraklasse liegen hinter uns – der 10. Wacker-Hallencup fand vom 27. bis 30.12. in der Sport-Mittelschule in Wiener Neustadt statt. „Einfach nur toll, was die Kinder und Jugendlichen geboten haben und vor allem wie fair alles abgelaufen ist“, meint eine erschöpfte HW-Jugendleiterin Nicole Plöb nach der letzten Siegerehrung des 10. Wacker-Hallencups. Aber alles der Reihe nach. Mit 72 teilnehmenden Mannschaften und 674 aktiven Spielerinnen und Spielern in zehn Bewerben war der zehnte auch gleichzeitig der mit Abstand größte je ausgetragene Wacker-Hallencup. „Natürlich waren auch wieder viele Mannschaften aus der Umgebung am Start. Aber auch gerade aus Wien und dem Burgenland hatte wir in diesem Jahr ein sehr großes Teilnehmerfeld.“ Plöb möchte vor allem auch erwähnen, dass mit dem SFC Kalinkovo (U10) auch eine slowakische Mannschaft die Reise in die Allzeitgetreue angetreten hat und auch gleich den Siegespokal mit nach Hause nehmen durfte.

 

Aber auch für die HWler gab es jede Menge Grund zur Freude. Im U12-Bewerb setzte sich die von Markus Pachhammer trainierte U12-Mannschafte souverän durch und holte sich mit einem Torverhältnis von 20:2 den Turniersieg. Im Finale wurde der FC St. Egyden mit 6:1 geschlagen. Neben den Hausherren gab es aber auch für andere Bezirksteams schöne Erfolge. Die NSG Steinfeld landete im U10-Bewerb auf den Plätze 3 und 5 und im U16 sogar auf dem zweiten Platz. Der SC Felixdorf muss sich im U8-Bewerb nach toller Leistung erst im Finale Rapid Oberlaa mit 0:1 nach Sudden Death geschlagen geben. Dabei wurden die jungen Felixdorfer von niemand geringerem als Cheftrainer Andi Zöger persönlich gecoacht.

 

Erwähnenswert ist aber auch die Leistung der Mädchenauswähl der JHG Süd, die sich im U11-Bewerb, der mit 10 Mannschaften der größte Bewerb war, nach hartem Kampf auf dem 8. Platz landeten. Extrem stark besetzt war der U15-Bewerb. Neben dem SKN St. Pölten, waren mit dem FC Mauerwerk, den USV Scheiblingkirchen und dem ASK Ebreichsdorf insgesamt vier Landesligsten am Start. Der Sieg ging schließlich nach einem sehr spannenden Verlauf an den FC Mauerwerk.

 

Neben dem sportlichen konnte der Wacker-Hallencup bei den Kindern, Jugendlichen, Eltern und Fans aber vor allem mit dem einzigartigen Rundherum punkten. Neben gesunden Vitaminangebot, welches für alle zur freien Entnahme zur Verfügung stand, konnten sich die Nachwuchskicker auch mit Wuzzler und Motorikpark die Zeit vertreiben. Außerdem wurde, wie schon in den letzten Jahren auch, die fairste Mannschaft und der beste Defense-Spieler eines jeden Bewerbs geehrt.